Ruhe und Geduld

Es ist wichtig zu Erkennen, dass nicht nur das TUN zum Ziel einer Arbeit oder eines Wunsches führt.

Manche Dinge brauchen Zeit. Ruhe und Geduld werden gefordert.

Hier werdet Ihr lernen Urvertrauen zu entwickeln.

Ruhe und Geduld in Eurem Leben einen Platz geben.

Es ist wichtig zu lernen, auch einmal die Dinge sich fügen und geschehen zu lassen, ohne gleich zu entscheiden und zu handeln.

Hier spielt jetzt der Glaube an das GUTE eine wichtige Rolle. Durch den Glauben an das Gute, seid Ihr in der Lage mit der Macht des Guten positiv umzugehen.

Sobald Ihr an das Gute, das Euch im Leben geschehen soll, glaubt, entwickelt Ihr in jeder Situation einen stimmigen positiven Weg.  

Sehr unterstützend wirkt die Bachblüte IMPATIENS.

Sie hilft Euch geduldig und vertrauensvoll in allen Angelegenheiten zu sein.

Alles Liebe Renate Sell

Beziehungen trennen oder nicht?

Hierüber ein kurzes aussagekräftiges Statement.

Ich werde immer wieder von Paaren gefragt, ob sie sich trennen sollen oder nicht.
trennen, weil gerade eine Krise da ist?

Ich sage dann meist NEIN!

Eine Krise innerhalb einer Beziehung bedeutet ja, dass all das was Euch an Eurem Partner/in stört und gewisse negative GEFÜHLE IN Euch aktiv werden lässt, IN Euch liegt, ansonsten würdet Ihr ja nicht reagieren. Genauer gesagt: IN EURER SEELE und wartet auf Befreiung.

Sobald Ihr das erkennt und diese GEFÜHLE, Wut, Angst, Verzweiflung, sich abgelehnt, als Opfer und minderwertig, fühlt, was auch immer IN Euch aufflackert, auch von Euch aus Eurer Seele befreit werden möchte.

Ich habe schon so oft erlebt, wenn das so verstanden wird und umgesetzt wird, dass die Partnerschaft auf einmal ein noch besseres „Liebesverhältnis“ aufweist.

Lasst es mal sacken.

Es wäre doch schade , wenn Ihr Euch trennen würdet. Denn, sobald Ihr eine neue Partnerschaft eingeht, kommt Ihr immer wieder an den gleichen Punkt. Muss nicht sein.

Es gibt auch ein Buch bei http://www.neobooks.com zum RUNTERLADEN.

Alles Liebe Renate Sell

 

 

Die größte Kraft nutzen!

Was bedeutet es?

Ganz einfach! Sobald Ihr anfangt, das Leben aus einer ganzheitlichen Perspektive zu betrachten, zu hinterfragen und bereit seid, all dass, was mit Ängsten, Unsicherheit oder Mangel  Euer Leben belastet, beginnt Ihr Eure größte Kraft zu nutzen.

Diese Kraft liegt nicht irgendwo an einem weit entfernten Ort oder weit in der Zukunft, weit gefehlt, diese Kraft liegt in Eurem Inneren, es ist Eure Tankstelle und möchte täglich genutzt werden.

Und wie macht Ihr das?

Auch das ist wieder ganz einfach:

Atmet BEWUUST tief ein und aus.

Seid ACHTSAM im Umgang mit Euren GEFÜHLEN, GEDANKEN, WORTEN und in Euren HANDLUNGEN .

Seid bereit, mit Hilfe der Meditation, Altlasten aufzulösen.

So werdet Ihr immer intensiver, Eure größte Kraft nutzen können.

Das ICH BIN sein!

Diese heilende heilbringende größte Kraft Eures ICH BIN durchströmt Euch dann und erweitert Euer Inneres Licht macht Euch zu einem Brennpunkt, der ausschließlich positive Energie ausstrahlt und das hat die Welt jawohl nötig.

 

Richtet somit oftmals Eure Aufmerksamkeit, im Laufe des Tages, auf die Strahlung Eures ICH BIN, alles wird einfacher und leichter, Euer tägliches Leben aus dieser größten Kraft zu nutzen.

Macht es so und gutes Gelingen.

Renate Sell

GUT UND BÖSE

schaut mal etwas Wichtiges …
GUT UND BÖSE
Der Mensch trägt ein zentrales Problem mit sich herum.
Es handelt sich dabei um sein ständiges Urteilen über Gut und Böse!
Das Einteilen von Gut und Böse hat nichts mit einem Naturgesetzt zu tun.
Es sind menschliche Moralvorstellungen.
Das Einteilen in Gut und Böse produziert unweigerlich Konflikte.
Woher kommt das Urteilen?
Es ist die Geschichte vom Apfel und von Adam und Eva.
Es heißt dort, sie haben gegessen vom BAUM von GUT und BÖSE!
Scheinbar hat es vorher so etwas wie Gut und Böse nicht gegeben.
Die Vertreibung aus dem Paradies folgte.
Ein Zustand, in welchem nicht unterschieden wird zwischen Gut und Böse wird also Paradies genannt.

Das Paradies ist für mich nicht ein geographischer Ort, der vielleicht einmal in der Zukunft erreicht wird, er ist schlicht und einfach ein Bewusstseinszustand … das ICH BIN. Der erreicht wird in dem Moment, indem ich aus der Verurteilung und Einteilung von Gut und Böse AUSSTEIGE!

Jeder von Euch könnte sich sofort in das Paradies katapultieren, wenn Ihr aufhören würdet die Welt – und somit natürlich auch Euch selbst – in Gut und Böse aufzuteilen.
Niemand hindert Euch an der Rückkehr in das Paradies außer Ihr selbst.
Also, von genau dem Moment, da ihr mit dem Urteilen von Gut und Böse begonnen habt, haben die Probleme begonnen.
 Denkt vielleicht einmal darüber nach
Alles Liebe Renate Sell

Achtsamkeitsübung!

Welch Wunder – Volles Leben, sobald man diese Energie der ACHTSAMKEIT im Alltag einsetzt.

ACHTSAMKEIT bedeutet, all das WAHRZUNEMEN, was ist.

NEUTRAL – ohne Wertung!

Alle GEDANKEN, GEFÜHLE, BILDER, was auch immer um Euch herum und IN Euch geschieht, anzunehmen.

Allein durch das ruhige ANSCHAUEN aller GEDANKEN, GEFÜHLE und BILDER lösen sich die Energien in Euch auf, die ansonsten als negative ERFAHRUNG Euer Leben verdunkeln würden.

Denn allein durch die ERFAHRUNGEN erkennen wir, ob wir uns positiv weiterentwickeln oder nicht.

Wiederholen sich negative Erfahrungen/ Geschehnisse, dann solltet Ihr ACHTSAMER werden und durch das ruhige ANSCHAUEN; GEWAHRWERDEN, DASEIN LASSEN, AKZEPTIEREN eine positive Wendung in Eurem Leben erzielen.

Allein durch das ruhige ANSCHAUEN der VORGÄNGE, verändert sich das, was vor sich ging.

Ihr erreicht eine wunderbare Klarheit.

Und heute wieder eine kleine Übung um genau diese Klarheit zu erreichen.

Setzt oder legt Euch bequem und lasst Euch nicht stören.

Atmet tief ein und aus und spürt, wie der Atem langsam einströmt und ausströmt.

Somit werdet Ihr immer entspannter und ruhiger.

Vielleicht laufen hunderte von Gedanken durch Euren Kopf. Vielleicht werden Gefühle aktiviert, die nicht so angenehm sind.

Vielleicht spürt Ihr in Euch an verschiedenen stelle ein Ziehen oder sogar einen Schmerz.

Alles darf so sein, gebt diesen Reaktionen keine Aufmerksamkeit.

Sobald ihr merkt, den Gedanken zu folgen, den Gefühlen oder Schmerzen längerfristig die Aufmerksamkeit zu schenken, dann geht wieder in die ATMUNG.

 

Macht es so und für HEUTE und für IMMER das Allerbeste

Renate sell

Tom, der Erlenbaumgeist und die drei goldenen Kugeln

und heute beginnen wir mit der Geschichte ….

Es ist Winter. Klirrende Kälte durchzieht das Land.

Eine leichte Schneedecke bedeckt den frostigen Boden am Bach der Wahrheit und der Stille am großen Erlenbaum. Glitzernde funkelnde Schneekristalle, zart wie glänzende Sternchen, erhellen die Winternacht. Alle Bewohner dieses Landes schlafen tief und fest. Spitze und kugelige Eiszapfenkinder verschönern einen kleinen Bach, den Bach der Wahrheit und der Stille.

Meister Frost hat bewusst offene Wasserstellen zurückgelassen. Denn er weiß, wie viel Freude es den Eiszapfenkindern macht von ihren Eisschollen zu Rutschen in das kalte Nass, zu Schwester Wasser und all ihren Wasserschwestern und Wasserbrüdern. Ein wahrhaft munteres Treiben findet hier statt. Der gute alte Mond schaut friedlich und wissend. Er weiß genau, was heute geschieht. Doch der gute alte Mond kann schweigen. Er verrät nichts, gar nichts. Somit durchzieht eine geheimnisvolle Kraft diesen geheimnisvollen Morgen.