Auflösung der negativen Gefühle, ohne die Einnahme der Bachblüten

Guten Morgen, Ihr Lieben,

so wie ich es ja schon öfter geschrieben habe, könnt Ihr Euch nur weiterentwickeln, wenn Ihr Eure Blockaden auflösen, indem, Ihr Eure Gefühle beachtet und verändert.

Und dementsprechend hat Dr. Edward Bach um die vorletzte Jahrhundertwende 38 Heilschwingungenen entdeckt, die Euch dabei unterstützen.

Nun könnt Ihr auch ohne Einnahme der Blütenessenzen, Eure gefangenen Gefühle reinigen.

Dazu haben wir das Buch über die Bachblüten geschrieben.

Hier erhaltet Ihr zusätzlich zur ausführlichen Erklärung über die einzelnen Blüten ÜBUNGEN!

Anhand eines Beispiel heute, könnt Ihr sehen und auch gleich ÜBEN, wie es funktioniert.

Mustard, der gelbe Ackersenf

schenkt Heiterkeit

man lernt, sich der Stimmung, auch wenn sie nicht so gut ist, hinzugeben, ohne sich aufzugeben, das bringt Befreiung

Lebensfreude und Weisheit können wachsen.

Mustard

  • wird eingesetzt bei tiefer Traurigkeit
  • Schwermut, Depression
  • dunkle Wolken kommen und gehen ohne äußeren Grund
  • Weltschmerz
  • man ist in tiefster Trauer gefangen
  • man fühlt sich eingesperrt und vom Rest des Lebens ausgesperrt.

Übung:

Ich gehe in die Stille.

Ich atme tief ein und aus.

Ich stelle mir vor, unter einem regenbogenfarbigen Wasserfall zu stehen. Die tiefste Ursache der Depression, der Dunkelheit löst sich auf! Ich fühle ein Vorwärtsgehen! Freude breitet sich wieder aus!

Ich danke!

Kraftspruch:

Ich bin bereit, aus der Dunkelheit auszusteigen.

Ich bin bereit, etwas zu tun!

Euch das Beste und alles Liebe Renate Sell

 

Bachblüten der Neuen Zeit Renate und Dr. med. Gerhard Sell

Bachblüten einfach erklärt

Bachblütenanwendungen der Neuen Zeit

Die Befreiung aus negativen Gefühlszuständen

ISBN 978-3-942770-36-1   Preis 16.95€

und jetzt ist es vollbracht.

Das neue Bachblütenbuch liegt bereit.

Es handelt sich in diesem Buch nicht nur um die Aufzählung und Wirkungsweisen der 38 Bachblüten. Nein, hier schenken wir Euch zu jeder Bachblüte eine Übung, Eure einengenden  negativen GEFÜHLE selber aufzulösen.

Sucht Euch also, die entsprechende Blüte in diesem Ratgeber aus.

Und macht die Übung dazu. Wie wunderbar einfach und es wirkt.

Was gibt es noch?

Bachblüten

lösen negative Gefühlszustände und öffnen uns für

unsere Charakterstärken. Aktivieren somit die Selbstheilungskräfte und die Lebensfreude kann wieder

gelebt werden.

Im ersten Teil geben wir einen kurzen Überblick über die Bachblütentherapie

Im zweiten Teil verraten wir, was Menschen daran hindert, glücklich und gesund zu sein

Im dritten Teil erhältst Du Übungen,

zur Auflösung negativer Gefühle

Im vierten Teil wird jede einzelne Blüte in ihrer Wirkungsweise erklärt

Der fünfte Teil berichtet über das Leben von Edward Bach

Was hat uns bewegt, dieses Buch zu schreiben?

Es ist an der Zeit, unsere Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu veröffentlichen. Unser Anliegen ist es, in einfacher Art und Weise, Eltern und Kindern zu helfen, sowie Ärzten, Therapeuten und interessierten Laien einen Weg aufzuzeigen, der ermutigt, das Leben aus einer neuen Sichtweise zu betrachten. Krankheitsgeschehen oder seelische Auffälligkeiten ganzheitlich zu ergründen und Lösungsmöglichkeiten anzubieten. Seit über 30 Jahren arbeiten wir mit Kindern, als auch Erwachsenen. Aus den anfänglichen Versuchen rein schulmedizinischer Behandlungen mussten wir leider erfahren, dass längerfristige Erfolge ausblieben. Aus diesem Grund suchten wir neue Therapieformen. Wir bieten zusätzlich zu der rein schulmedizinischen Behandlung Akupunktur, Bachblütentherapie, Reinkarnationstherapie, Familienaufstellungen, Psychogenetik und Traumreisen an.

Das Besondere an diesem Ratgeber ist es, dass wir zusätzlich zur traditionellen Methode der Einnahme der Blütenessenzen, gleichzeitig aufklären, wie man anhand von einfachen Übungen einengende Gefühlszustände auflöst.

 

Der Weg der Heilung! Renate und Dr. med. Gerhard Sell

Ein kleiner Ausschnitt aus unserem Buch …

Schaut mal.

Der Weg der Heilung! Ich will! Ich kann! Ich tue!

Zum besseren Verständnis: Die verlorenen Blütenblätter

Stelle Dir vor, Du bist eine wunderschöne Blüte.

Das heißt: Körper – Geist und Seele bilden eine Einheit.

Das ist der Zustand, den wir erreichen wollen. Unser Ziel!

Das bist Du mit allen positiven Eigenschaften und Fähigkeiten.

Jetzt passiert folgendes:

Du erlebst eine Verletzung, einen Schock. Ein negatives Gefühl wird aktiviert!

In diesem Moment verlierst Du ein oder auch mehrere Blütenblätter.

Du verlierst einen Teil Deiner Ganzheit. Du fühlst Dich nicht mehr ganz! Nicht mehr wohl! Du wirst verletzlich und bist angreifbar für negative Gefühle wie Angst, Unsicherheit, Wut, Traurigkeit usw.

Je länger dieser Zustand anhält, desto mehr negative Gefühle ziehst Du an und Deine einst so schöne Blüte zieht sich zurück in Dein Inneres.

Mangel breitet sich aus, weil Du immer mehr im negativen Sein lebst.

Gleiches zieht Gleiches an!

Alles Liebe und den größten Sonnenschein Renate Sell

 

 

 

 

Beziehungen trennen oder nicht?

Hierüber ein kurzes aussagekräftiges Statement.

Ich werde immer wieder von Paaren gefragt, ob sie sich trennen sollen oder nicht.
trennen, weil gerade eine Krise da ist?

Ich sage dann meist NEIN!

Eine Krise innerhalb einer Beziehung bedeutet ja, dass all das was Euch an Eurem Partner/in stört und gewisse negative GEFÜHLE IN Euch aktiv werden lässt, IN Euch liegt, ansonsten würdet Ihr ja nicht reagieren. Genauer gesagt: IN EURER SEELE und wartet auf Befreiung.

Sobald Ihr das erkennt und diese GEFÜHLE, Wut, Angst, Verzweiflung, sich abgelehnt, als Opfer und minderwertig, fühlt, was auch immer IN Euch aufflackert, auch von Euch aus Eurer Seele befreit werden möchte.

Ich habe schon so oft erlebt, wenn das so verstanden wird und umgesetzt wird, dass die Partnerschaft auf einmal ein noch besseres „Liebesverhältnis“ aufweist.

Lasst es mal sacken.

Es wäre doch schade , wenn Ihr Euch trennen würdet. Denn, sobald Ihr eine neue Partnerschaft eingeht, kommt Ihr immer wieder an den gleichen Punkt. Muss nicht sein.

Es gibt auch ein Buch bei http://www.neobooks.com zum RUNTERLADEN.

Alles Liebe Renate Sell

 

 

2. 5. 2018

Guten Morgen, Ihr Lieben!

Die Uraltfrage.

Was macht mich krank? Was macht mich gesund?

Auch nachzulesen in unserem Ratgeber.

Die URALTFRAGE: Ja, was macht wirklich krank?

Ein ganz großes Risiko krank zu werden, körperlich oder seelisch, besteht in dem unzureichendem Umgang mit unseren EMOTIONEN.

Es fehlt uns hier einfach an Wissen.

Unser herkömmliches stark geprägtes Verhalten im Umgang mit Emotionen verläuft folgender Maßen:

Ein negatives Gefühl steigt in mir auf in Beziehung zu einer äußeren Situation:

Wut, Angst, Traurigkeit, Hoffnungslosigkeit usw.

Entweder ich schlucke dieses, unterdrücke diese.

Oder ich projiziere dieses zu meinen Lieben.

Durch das NichtAUFLÖSEN negativer Gefühle, breitet sich SCHLECHTE LAUNE aus. Diese schlechte Laune, was auch nichts anderes ist, als zusammengeballte negative Gefühle verhält der Mensch sich entweder AGGRESSIV oder DEPRESSIV. Das macht sich natürlich im gesamten Umfeld bemerkbar.

Was ich aussende kehrt zu mit zurück.

Also ist es von enormer Wichtigkeit, die Fähigkeit zu erlangen, mit Emotionen umzugehen.

Wie mache ich das?

Ich unterbreche  so dann und wann meinen Alltag und schaue in welchem Gefühlsfeld ich mich aufhalte und korrigiere wenn nötig.

  • Ich übernehme dieses Wissen
  • Ich übernehme ab jetzt und für immer die VERANTWORTUNG für jedes GEFÜHL, das mich längerfristig belastet.
  • Atmung
  • Im Körper sein

usw.

Entspannungsarbeit Meditation

Was macht mich noch krank`

 

  • Das nicht Einhalten von Aktivität und Passivität.
  • Vergiftungen, wozu ich auch das Überschwemmen der GEFÜHLE und negativen Gedanken zähle.
  • Vergiftungen durch Nahrungsmittel, das Wohnen an einer Mülldeponie, Genussgifte, Rauchen, Alkohol usw. Alles was zu viel………das Maß………………
  • Einsamkeit
  • Permanentes Verurteilen, Jammern usw. also eine negative sich selbst und anderen gegenüber.
  • Eine Arbeit verrichten, die überhaupt keine Freude macht. Hobby Sinnerfüllt

Verlebt den schönsten Mittwoch und alles Liebe Renate Sell

10.2.2118

Guten Morgen, Ihr Lieben!

Zum Wochenende ein kleiner Auszug aus unserem Buch:

Der Weg der Heilung Renate und Dr. med. Gerhard Sell

Beobachte Deine Verhaltensweisen!

Ich möchte Dir nicht zu nahe treten.

Ich weiß nicht, wie Dein Verhalten ist.

Doch eins weiß ich:

Jammern, Klagen in Situationen, die nicht so rosig sind, bringen Dich nicht zum Ziel!

Verantwortung für Deinen Prozess, der negativen Situation, in der Du Dich vielleicht befindest, ist angesagt.

Verhaltensweisen! Ich denke, da schaut jeder zu sich.

Denke über Dich nach. Wo könntest Du Dich noch ein wenig verändern.

Ich übe mich darin, mich „ordentlich“ zu verhalten.

Manchmal ist auch ein liebevolles „Nein“ angesagt

Eins ist klar, je ethisch moralischer Du Dich verhältst, desto schneller führt der Weg zum Ziel. Was auch immer moralisches Verhalten ist. Gehe mit einem guten Gewissen ins Bett! Unterlasse jegliche Verurteilungen, Tratsch und ungebetenes Einmischen.

Sachliche Feststellungen sind wichtig. Wir sollen ja hinschauen, was ist! Wenn nötig, auch etwas tun!

Bleibe geerdet. Schau mit dem realistischen Blick, welche Möglichkeiten Dir zum Erreichen Deines Ziel zur Verfügung stehen!

Trotz aller spirituellen Verlockungen, der Alltag ist Dein größter Lehrer!

Spirituelle Entwicklung findet im Alltag statt!

 

 

Verlebt den schönste Samstag und alles Liebe Renate Sell

Bachblüten

Schaut mal, heute möchte ich aus der Rubrik Bachblüten für Kinder ein Buch vorstellen:

Bachblüten

Für Eltern, Erzieher und interessierte Laien

Renate und Dr.med. Gerhard Sell

ISBN 978-3-942770149

  • Alle 38 Blüten werden in kurzer einfacher Weise erklärt.Wir geben den Eltern Tipps, welche Blüte Ihr unterstützend zur Harmonisierung der gesamten familiären Situation einnehmen könnt.
  • Wir beschreiben zuerst den negativen Gefühlszustand und die auffälligen Verhaltensweisen seitens der Kinder vor der Einnahme der Bachblüten.
  • Wir beschreiben, welch positive Verwandlung mit Euren Kindern geschieht nach der Einnahme der Blütenessenzen.
  • Ein helfender Kraftspruch unterstützt die ausgleichende Wirkung der Bachblüten.

Auf diesem Bild seht Ihr die Bachblüte Aspen, die Zitterpappel

Aspen, die Zitterpappel wird eingesetzt zur Überwindung der Angst vor dem Unbekannten und Unheimlichen. Aspen hilft gegen die Furcht vor dem „schwarzen Mann“. Aspen löst Alpträume auf und schenkt Furchtlosigkeit.

Für die Eltern:

Aspen löst die Angst vor „unbekannten“ Entwicklungsschritten Eurer Kinder. Immer dann, wenn Ihr Angst habt, wie könnte es weitergehen, hilft Euch Aspen, diese Angst in Vertrauen zu verwandeln. Aspen schenkt auch Kraft in der Schwangerschaft.

Aus der Sicht der Kinder:

Vor der Einnahme: Ich habe Angst und weiß nicht, warum. Manchmal habe ich auch Angst vor Gespenstern. Oft ist mir etwas unheimlich und ich grusele mich schnell. Weil ich schreckliche Alpträume habe, kann ich schlecht schlafen und mich am nächsten Tag nicht in der Schule konzentrieren.

Nach der Einnahme: Endlich kann ich wieder ruhig schlafen. Das unheimliche Gefühl ist weg.

Kraftspruch:

Ich bin beschützt und habe einen Schutzengel.