Auflösung der negativen Gefühle, ohne die Einnahme der Bachblüten

Guten Morgen, Ihr Lieben,

so wie ich es ja schon öfter geschrieben habe, könnt Ihr Euch nur weiterentwickeln, wenn Ihr Eure Blockaden auflösen, indem, Ihr Eure Gefühle beachtet und verändert.

Und dementsprechend hat Dr. Edward Bach um die vorletzte Jahrhundertwende 38 Heilschwingungenen entdeckt, die Euch dabei unterstützen.

Nun könnt Ihr auch ohne Einnahme der Blütenessenzen, Eure gefangenen Gefühle reinigen.

Dazu haben wir das Buch über die Bachblüten geschrieben.

Hier erhaltet Ihr zusätzlich zur ausführlichen Erklärung über die einzelnen Blüten ÜBUNGEN!

Anhand eines Beispiel heute, könnt Ihr sehen und auch gleich ÜBEN, wie es funktioniert.

Mustard, der gelbe Ackersenf

schenkt Heiterkeit

man lernt, sich der Stimmung, auch wenn sie nicht so gut ist, hinzugeben, ohne sich aufzugeben, das bringt Befreiung

Lebensfreude und Weisheit können wachsen.

Mustard

  • wird eingesetzt bei tiefer Traurigkeit
  • Schwermut, Depression
  • dunkle Wolken kommen und gehen ohne äußeren Grund
  • Weltschmerz
  • man ist in tiefster Trauer gefangen
  • man fühlt sich eingesperrt und vom Rest des Lebens ausgesperrt.

Übung:

Ich gehe in die Stille.

Ich atme tief ein und aus.

Ich stelle mir vor, unter einem regenbogenfarbigen Wasserfall zu stehen. Die tiefste Ursache der Depression, der Dunkelheit löst sich auf! Ich fühle ein Vorwärtsgehen! Freude breitet sich wieder aus!

Ich danke!

Kraftspruch:

Ich bin bereit, aus der Dunkelheit auszusteigen.

Ich bin bereit, etwas zu tun!

Euch das Beste und alles Liebe Renate Sell

 

Bachblüten der Neuen Zeit Renate und Dr. med. Gerhard Sell

Bachblüten einfach erklärt

Bachblütenanwendungen der Neuen Zeit

Die Befreiung aus negativen Gefühlszuständen

ISBN 978-3-942770-36-1   Preis 16.95€

und jetzt ist es vollbracht.

Das neue Bachblütenbuch liegt bereit.

Es handelt sich in diesem Buch nicht nur um die Aufzählung und Wirkungsweisen der 38 Bachblüten. Nein, hier schenken wir Euch zu jeder Bachblüte eine Übung, Eure einengenden  negativen GEFÜHLE selber aufzulösen.

Sucht Euch also, die entsprechende Blüte in diesem Ratgeber aus.

Und macht die Übung dazu. Wie wunderbar einfach und es wirkt.

Was gibt es noch?

Bachblüten

lösen negative Gefühlszustände und öffnen uns für

unsere Charakterstärken. Aktivieren somit die Selbstheilungskräfte und die Lebensfreude kann wieder

gelebt werden.

Im ersten Teil geben wir einen kurzen Überblick über die Bachblütentherapie

Im zweiten Teil verraten wir, was Menschen daran hindert, glücklich und gesund zu sein

Im dritten Teil erhältst Du Übungen,

zur Auflösung negativer Gefühle

Im vierten Teil wird jede einzelne Blüte in ihrer Wirkungsweise erklärt

Der fünfte Teil berichtet über das Leben von Edward Bach

Was hat uns bewegt, dieses Buch zu schreiben?

Es ist an der Zeit, unsere Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu veröffentlichen. Unser Anliegen ist es, in einfacher Art und Weise, Eltern und Kindern zu helfen, sowie Ärzten, Therapeuten und interessierten Laien einen Weg aufzuzeigen, der ermutigt, das Leben aus einer neuen Sichtweise zu betrachten. Krankheitsgeschehen oder seelische Auffälligkeiten ganzheitlich zu ergründen und Lösungsmöglichkeiten anzubieten. Seit über 30 Jahren arbeiten wir mit Kindern, als auch Erwachsenen. Aus den anfänglichen Versuchen rein schulmedizinischer Behandlungen mussten wir leider erfahren, dass längerfristige Erfolge ausblieben. Aus diesem Grund suchten wir neue Therapieformen. Wir bieten zusätzlich zu der rein schulmedizinischen Behandlung Akupunktur, Bachblütentherapie, Reinkarnationstherapie, Familienaufstellungen, Psychogenetik und Traumreisen an.

Das Besondere an diesem Ratgeber ist es, dass wir zusätzlich zur traditionellen Methode der Einnahme der Blütenessenzen, gleichzeitig aufklären, wie man anhand von einfachen Übungen einengende Gefühlszustände auflöst.

 

Zuerst muss ich mich wohlfühlen und dann geht es auch den anderen gut!!

Guten Morgen, Ihr Lieben!

Zuerst ICH und dann die anderen – Wowwwwww, welch eine Aussage.

Dieser Satz wäre meinen Eltern nie über die Lippen gekommen.

Eck nicht an – Verdirb es Dir nicht mit anderen – Halte Dich zurück – das kennt Ihr sicherlich auch.

Und nun: Zuerst ICH und dann die anderen! Ist das nicht purer Egoismus? Oder haltet Ihr es für selbstsüchtig Nein, ganz im Gegenteil! Ihr steigt aus der Opferrolle aus. Ihr übernehmt die Verantwortung für ein friedvolles Leben für Euch und andere!

Worauf basiert dieses KLEINE DENKEN und ZERSTÖRERISCHE Verhalten? Es sind die Programme, Eurer Eltern, die es von ihren Eltern auch nicht anders vorgelebt bekommen haben. Es sind die Programme der Gesellschaft, die ebenfalls noch im Opferdenken verweilt.

Oder – es liegt allein an Eurem Denken, dass Ihr anderen die Schuld für Euer Leben gebt.

Die Eltern – die Umstände – was auch immer Ihr anklagt, mögen Euer Verhalten, Euch selber etwas Gutes zu gönnen ausbremsen. Hört auf damit! Unterbrecht diesen Teufelskreis. fangt an die Wahrheit zu erkennen und zu leben.

Ich mein hier natürlich nicht den puren Egoismus, wo Du NUR Dich siehst. Denke immer an das große Ganze und verliere nie den Blick dafür, dass es auch anderen gut gehen soll. Aber wie gesagt, erst dann wenn es Dir gut geht, geht es auch anderen gut!

Das ist Physik, das ist Energie, Eure Schwingung überträgt sich auf andere! Euer Wohlfühlen – Eure Freude überträgt sich überall hin.

Welch eine Verantwortung!

Es ist doch wohl logisch und das habt Ihr auch schon alle erlebt – welch Zauber – wenn es Euch gut geht, dann stört Euch an Eurem Partner, den Arbeitskollegen, den Freunden, den Kindern nicht mehr das, woran Ihr ansonsten rummäkelt. Stimmst!

Also liegt es doch auf der Hand ZUERST EUCH selber WOHLZUFÜHLEN.

Somit solltet Ihr Euch täglich darin üben, Euch etwas GUTES zu tun. Das bedeutet auch SELBSTLIEBE!

In dem Sinne, das Liebst und Beste Renate Sell

 

 

 

Die Bachblüte Impatiens gegen Ungeduld

Guten Morgen, Ihr Lieben,

wir schreiben und tüfteln gerade an einer Neuauflage des Bachblütenbuchs.

Das Besondere daran ist, dass nicht nur jede einzelne Blüte erklärt wird, sondern, dass es zu jeder Blüte eine Übung gibt, sodass Ihr OHNE Einnahme der Blütenessenz, die zur Blüte passendenden negativen Gefühle  auflösen könnt, damit der WEG FREI wird für Euer wahres ICH!

Impatiens, das drüsentragende Springkraut

schenkt Ruhe und Geduld,

weiß, dass sich zur rechten Zeit  alles regeln wird,

entwickelt Verständnis für andere,

man ist schnell im Denken dabei aber klar und sicher in den Entscheidungen.

Impatiens,

wird eingesetzt, bei Versagensangst

in Unruhezustände,Ungeduld,zu schnell, zu viel,

man kann schlecht abwarten, das Dinge Zeit brauchen und sich entwickeln müssen, ist leicht gereizt, fällt anderen ins Wort,

man trifft viel zu schnell Entscheidungen.

Übung:

Ich gehe in die Stille.

ich atme tief ein und aus.

Ich stelle mir vor, unter einem regenbogenfarbigen Wasserfall zu stehen.

Die tiefste Ursache der Ungeduld, löst sich auf!

Ich spüre wieder Ruhe in mir!

Ich danke!

Kraftspruch:

Ich bin bereit, ruhiger zu sein!

Ich nehme mir die Zeit!

Ich vertraue!

 

versucht es mal … alles Liebe Renate Sell

 

 

Warum ist der Tag manchmal so anstrengend?

Guten Morgen, Ihr Lieben,

Warum ist der Tag manchmal so anstrengend?

Diese Frage kann natürlich vielschichtig beantwortet werden!

  • Zu viel Arbeit!
  • Zu viele Gedanken kreisen in Eurem Kopf!
  • Zu viele negative Gefühle verhindern den Weg zur inneren Energieversorgung!
  • Anklagen, Jammern, Verurteilen … ja das alles sollte nicht sein … und wenn es doch noch in Eurem Leben sichtbar ist … bitte korrigieren!

Es gibt aber auch noch andere Gründe, warum manchmal das Leben so anstrengend erscheint und auch ist:

Der Einfluss der immer stärker werdenden kosmischen Strahlen! Sie aktivieren in Euch alle nur erdenklich negativen Gefühle und Gedanken, die in Euch abgespeichert sin, wann auch immer es geschehen ist. Alles soll JETZT aufsteigen und von EUCH beseitigt werden.

Der einfachste Weg wäre, dies die dunklen Wolken – Gedanke und Gefühle zu akzeptieren. Ihnen aber keinen großen Raum anbieten, so dass sie sich immer mehr vergrößern und die Chefposition einnehmen.

Versucht, Euch größer zu sehen und zu fühlen als das NEGATIVE – steigt symbolisch aus … geht bewusst einen Schritt zurück!

Ihr könnt auch verbale unterstützende Maßnahmen ergreifen:

Sagt laut und eindringlich:

Diese Gefühl – Gedanken – Krankheiten will ich nicht mehr haben – ich brauche Euch nicht mehr – Ihr könnt gehen!

Versteht Ihr aus einer höheren Instanz sprecht ihr ein deutliches Machtwort.

Macht es so und alles Liebe Renate Sell

 

 

Die Sonnenwinde!

Guten Morgen, Ihr Lieben!

 

Die Sonnenwinde haben uns wieder frei gepustet.

Während der großen SONNENTAGE, die wir erleben dürfen, werden unendlich viele Energien durch uns geleitet.

Das einzige Ziel: Uns aus unserer UNBEWUSSTHEIT wachzurütteln.

Unser Vierkörpersystem zu befreien von allen Energien, die uns trennen von unserem wahren ICH, dem ICH BIN!

Durch diese Sonnenaktivitäten wird allerdings unser ganzes Körpersystem, also der physische Körper, der ätherische. emotionale und mentale Körper so durchlichtet, das ALTES, also EGOenergien freigesetzt werden.

Diese können im Idealfall sofort entsorgt werden. Oft ist es aber so, dass diese grummeligen Energien, die mit Angst oder Unsicherheit, Unruhe oder auch physischen Symptomen einhergehen zunächst deutlich fühlbar, spürbar werden.

Jetzt liegt es an Euch und Euren Überzeugungen, Eurem Wissen.

Klagt Ihr die Welt und den Zustand an………oder schaltet Ihr Euer Wissen ein, dass alles was nicht so gut FÜHLBAR oder SPÜRBAR ist, durch Eure Akzeptanz, die Atmung, die Meditation entsorgt werden soll.

Und heute, weht der Wind, das heißt er befreit negative Gedanken.

In dem Sinne eine wunderbare Woche Euch allen.

Renate Sell

Die Bachblüte Mimulus!

 Vielleicht könntet Euch diese Blüte weiterhelfen.

Schaut mal …

Mimulus, die kleine Gauklerblume,

  1. hilft, bei der Entwicklung von Mut
  2. stärkt die Lebenskraft für die Entfaltung der Persönlichkeit
  3. hilft, die Angst anzunehmen und zu überwinden.

    Mimulus die Tapferkeitsblüte wird eingesetzt :

    zur Überwindung der Angst vor benennbaren Dingen.

    der Angst vor Krankheiten, Krebs usw.. der Angst vor der Dunkelheit, vor Spinnen, Tieren allgemein, Zukunftsängset, Angst vor Unfällen, dem Flugzeug, Platzangst usw..

    Menschen, die Mimulus brauchen erröten leicht.

    neigen zum Stottern im Extremfall.

    sind empfindlich gegen Kälte, lautes Sprechen.

    Sie sind übertrieben furchtsam.

Ein Kraftspruch:

Jede Schwierigkeit ist eine Möglichkeit zu wachsen!

Ich habe Mut und wage es!