11.01.2017

Guten Morgen, Ihr Lieben!

Wie war die Nacht?

Im Moment gibt es besonders viele Träume. Es gibt ja verschiedene Art von Träumen. Reinigungsträume, Botschaftsträume, Schulungsträume usw.

Die Träume, mit denen Ihr jetzt konfrontiert seid, sind meistens Reinigungsträume.

Sie zeigen Euch eventuell Bilder aus der Vergangenheit oder auch Geschichten vor denen Ihr im Alltag Euch fürchtet, oder es sind sogenannte „Monsterträume“ die einfach schreckliche Angst erzeugen.

Aber, bitte keine Angst, es wird ausschließlich aus Eurem Unterbewusstsein der „Altmüll“ entlassen. Und … das wollen wir ja auch! FREI sein für unser wahres ICH: Also nehmt all diese Träume mit Gelassenheit.

Oft ist der Tag nach dieser Traumarbeit ein wenig schwer, weil die „Arbeit“ noch nachwirkt.

Der Tag heute wirkt auf den November. Also, Achtung haltet Eure Gefühlsschwingung HOCH.

Alles Liebe Renate Sell

09.01. 2018!

Guten Morgen, Ihr Lieben!

Denkt bitte daran, die Zukunft ist nicht starr!

Sie entsteht aus den Schwingungen Eurer Gedanken und Gefühle!

Beginnt also diese Woche, diesen Tag im positiven Sinn. Einer großen Inneren Haltung, all das zu schaffen in Freude, was der Tag verlangt.

Auch wenn vielleicht die Umstände nicht ganz so prickelnd sind, versucht trotz alledem eine große Innere Haltung, positive Gefühle und Gedanken zu haben.

Ihr solltet unterscheiden zwischen dem was ist und dem was Ihr sein möchtet.

Wenn Ihr also heute, jetzt schon das signalisiert, wie und was Ihr sein möchtet, was positives geschehen soll, dann erschafft Ihr doch diese wunderbaren neuen Situationen.

 

Und heute wirkt die Tagesenergie ganz intensiv auf den September.

Macht es so und alles Liebe Renate Sell

 

8.12.2017

Guten Morgen, Ihr Lieben!

Ich werde immer wieder gefragt: Müssen wir denn nun unsere Vergangenheit  aufarbeiten? Müssen wir uns mit den Menschen auseinandersetzen, die uns „Böses“ angetan haben. Müssen wir mit unseren Eltern sprechen, warum sie sich so und so verhalten haben? Sollen wir die Kindheit analysieren?

Eltern kommen auch aus einer Verganenheit, in denen es ihnen vielleicht auch nicht so gut gegangen ist. Denkt daran.

NEIN und noch einmal NEIN! Was sollt Ihr tun, um FREI zu sein für Euch selber? Das was heute in Euch nagt, nervt, Angst macht, Unsicherheit bereitet, Wut aufkochen lässt, in Eure Verantwortung nehmen, AKZEPTIEREN!

Alle, die Euch „BÖSES“ angetan haben, habt Ihr Euch selber ausgesucht, um genau an den Punkt zu kommen, zu VERGEBEN und FREI zu sein!

Solange Ihr das was geschehen ist verurteilt, ist dies immer ein UR – TEIL, das Euch trennt  von Eurer UR – Kraft von Eurem wahren ICH.

Wer schlau ist, versucht dies zu verstehen und dementsprechend zu HANDELN.

Und, wie gesagt, für diesen Dezember, meditiert mit dem GOLDENEN Licht, damitz alle GEFÜHLE, die negativ da sind, aufgelöst werden.

Verlebt den schönsten freita und alles Liebe Renate Sell

Meditation Freude

 

Wusstet Ihr eigentlich, dass Ihr die Fähigkeit besitzt, Euch mit verschiedenen Energien zu verbinden.

Somit besitzt Ihr die Möglichkeit, sich mit der FREUDE, dem GLÜCK, der GELASSENHEIT, des VERTRAUENS, der finanziellen Fülle, der HOFFNUNG usw. direkt zu verbinden.

Natürlich fällt es denjenigen leichter, die schon so einige „Zwiebelschichten“ an negativen Energien entfernt haben, frei von Zweifel vertraut.

Meditation: Die Freude

 

Wir schließen unsere Augen und atmen 3x tief ein und aus.  Nun halten wir Ausschau nach einem Moment der Freude. Einem Moment der Freude, die wir bereits in unserem Leben erfahren haben. Mindestens ein Mal haben wir einen Moment der Freude erlebt.

Einen Moment der Liebe erfahren. Hier suchen wir in unserer gesamten Vergangenheit ein Ereignis heraus. Wir halten Ausschau nach diesem Ereignis.Einem Moment der Freude. Einem Moment der Liebe. Und wenn Ihr diesen Moment gefunden habt, dann bleibt in diesem Gefühl. Atmet nun diese Freude in Euch hinein. Wir sind uns bewusst, dass die Vergangenheit nicht wirklich existiert. Es existiert nur das JETZT! Jetzt in diesem Moment ist FREUDE existent. Voll in der Gegenwart. Wir atmen die Freude ein. Wir stellen uns vor, die FREUDE umhüllt und durchströmt uns. Die LIEBE durchströmt uns.Mit jedem Atemzug vergrößern und stabilisieren wir den Zustand der Freude und der Liebe. Wir vergrößern die Freude! Wir vergrößern die Liebe.Und jetzt nehmen wir dieses Gefühl der Freude und dieses Gefühl der Liebe und geben es Mutter Erde!Wir stellen uns die Erde vor. berühren sie leicht mit der Hand und geben diese Liebe und diese Freude allen Bewohnern gleichermaßen!

Ganz viel Freude beim Erschaffen der eigenen FREUDE Renate Sell

 

Mit Eurem Denken verändert Ihr die Welt

 

Denkt daran:

Mit Eurem Denken verändert Ihr die Welt. Das gibt Euch eine unvorstellbare Macht!

Ihr besitzt den freien Willen zu denken, was Ihr wollt. Doch ACHTUNG! Alles kehrt zurück! Ihr seid also nicht einer guten oder schlechten Welt ausgeliefert. Ihr alleinbestimmt Eure Welt. Ihr entscheidet, ob die Welt gut oder schlecht ist.