Die virtuelle Welt und die Gefahren

Guten Morgen, Ihr Lieben!
Trotz aller Freude an der VIRTUELLEN WELT,die ich auch habe, ist immer ein wenig VORSICHT angesagt,
denn ….
die ständige Überreizung unseres Gehirns führt dazu, dass es in eine Art Daueralarmzustand versetzt wird – ein möglicher Grund dafür, warum sich immer mehr Menschen erschöpft, sorgenvoll und ängstlich fühlen.
Achtet bewusst auf den Konsum der Technologien, der digitalen Welt, Netzwerke, virtuellen Spielen usw. Auch hier kann Euch eure wertvolle Energie „geklaut“ werden.
Achtet darauf, ob Ihr sinnvoll mit den Technologien umgehen könnt.
Die Technologien sollen uns eigentlich freier und produktiver machen, scheinen uns aber immer öfter abzulenken und zu versklaven.
Doch ab wann wird der Smartphone – oder Internetkonsum zum Problem?
Und was kann man dagegen tun?
Aus einer Studio von Dr. Gabriele Fröhlich-Gildhoff Chefärztin der Psychosomatik in der Habichtwaldkklinik in Kassel, die auch Menschen mit Online – und Mediensucht behandeln, geht hervor:
„Spätestens dann, wenn Sie anfangen soziale Kontakte zu vernachlässigen, und wenn der Konsum exzessiv wird – Sie also 8 – 9 Stunden täglich online sind und ständig das Handy in der Hand haben. oder wenn Sie es abends nicht mehr schaffen, das Smartphone wegzugeben.“
——————————————————–
Nun kann ein jeder von Euch schauen, wie weit Eure Sucht vorgedrungen ist.
Aber muss man es denn erst soweit kommen lassen?
Gibt es vorbeugende Maßnahmen? Aber sicher doch, kein SMOMBIE zu werden.
SMOMBIE ist ein Kunstwort, das sich zusammensetzt aus Smartphone und Zombie.
Die Auswirkung dieses Konsums sind ganz enorm.
Wenn Ihr Euch alle 18 Minuten von Eurem Handy, der virtuellen Welt, unterbrechen lasst, dann entsteht der sogenannte “ Sägeblattefekt“.
Nach jeder Unterbrechung müsst Ihr Euch neu in Eure Aufgabe hineindenken und einarbeiten. Das kostet nicht nur Zeit, sondern reduziert Eure Produktivität und Euer Lebensglück.
Viele Studien belegen, dass wir Menschen am produktivsten, kreativsten und zufriedensten sind, wenn wir den „Flow“ – Zustand erreichen.
Das bedeutet wir führen eine zielgerichtete Tätigkeit aus, die uns fordert – aber nicht überfordert. Und wir sind mit so großer Konzentration dabei, dass wir in dieser Zeit über nichts anderes nachdenken.
Um dahin zu gelangen braucht Ihr mindestens 15 Minuten.
Wenn Ihr nun aber alle 18 Minuten unterbrecht, „um schnell etwas zu googeln“ oder kurz „das Handy zu checken“, dann zerstört das Euren Flow und verhindert die Konzentration und das weggleiten aus der Herzintelligenz.
Am Ende schafft Ihr nur relativ wenig Arbeit und fühlt Euch unbefriedigt, weil Ihr zwar viel angefangen, aber nur sehr wenig fokussiert erledigt habt.
Zurück bleibt ein Gefühl der Überforderung und Erschöpfung!
Alles Liebe Renate

Toleranz

Guten Morgen, Ihr Lieben!
Das Toleranz ❗️❗️❗️❗️sooo wichtig ist, sollte jedem bewusst sein.Jedoch gelingt es nicht immer gleich tolerant zu sein. Somit solltet Ihr Euch darin ein wenig üben.
Ein Mangel an Toleranz führt unweigerlich zum Energieverlust. ❗️
Die Lunge steht für Toleranz
Die negativen Aspekte:
VERURTEILUNG, Verachtung, Hohn, Geringschätzung, Hochmut, falscher Stolz, Intoleranz, Vorurteil.
Ihr verurteilt andere Menschen. Ihr fühlt Euch in der Gegenwart anderer Menschen schlauer, besser und seid überheblich.
Der Lungenmeridian wird durch Intoleranz blockiert. Die Chinesenleiten die ebensenergie CHI vom Atemher.
CHI tritt über den Lungenmeridian in den Körper ein, und erreicht dann die übrigen Meridiane. Die Chinesen betrachten den Lungenmeridian als den Hauptmeridian. ❗️
Der Lungenmeridian ist wichtig für eine gute oder nicht so gute Entwicklung in der Kindheit.❗️❗️❗️
Wenn hier also etwas „schief“ gelaufen ist, kann auf Grund von Ängsten und Unsicherheiten, die VERURTEILUNG, das ÜBERHEBLICHKEITSGEFÜHLE usw. noch das Leben einengen.
Wenn wir jetzt die negativen Verhaltensweisen betrachten, die den Lungenmeridian und somit die Lebensenergie, die Freude und Begeisterung schwächen, dann mag keiner so wirklich so sein.
Doch schaut ehrlich zu Euch, wann auch immer ein noch so kleines oder auch größeres negatives Überheblichkeitsgefühl und Verurteilen anderer Euch durchströmt, und sprecht die heilende Affirmation. Ich mache mich davon nicht durchgängig frei von VERURTEILUNEN. Gebe mir aber Mühe, dass es in der Zukunft nicht bewusst mehr geschieht.
Schüsslersalz: Silicea: Nummer 11
Die heilende Affirmation:
ICH BIN demütig.
ICH habe tolerant.
ICH BIN bescheiden.
Das Resultat:
Toleranz!
Probiert es mal. Sprecht diese Affirmation eine Woche lang.
Alles Liebe Renate Sell

Was tut Eurem Partner/in heute gut.

Guten Morgen, Ihr Lieben!

Ich verstehe es oft nicht! Warum gibt es so viel Streit und Unzufriedenheit unter Partnern?

Muss das wirklich sein?

Wenn Ihr im Sinne einer ganzheitlichen Entwicklung vorwärtskommen wollt, oder besser gesagt, wenn Ihr ein entspanntes schönes Leben haben möchtet, dann versucht doch bitte „erwachsen“ mit Euren Lieben umzugehen.

Fragt bitte nicht nur: Was tut mir heute gut?, sondern; Was tut Eurem Partner/in heute gut!

Bleiben wir bei der Partnerschaft.

Warum läuft eine Partnerschaft oft in den Rosenkrieg oder in das Schweigen?

Sobald Ihr Euch für eine Partnerschaft entschlossen habt, heißt es ja ab sofort zu TEILEN!

Zu Beginn der Beziehung ist es ja noch leicht, weil der Verliebtheitsschleier über Euch liegt.

 

Sobald Ihr allerdings nach einer gewissen Zeit den Alltag erreicht habt, verliert sich dieser Verliebtheitsschleier und das Ego zeigt sich.

Und genau hier, könnt Ihr Euch in der LIEBE weiterentwickeln, wenn Ihr nicht erwartet, dass der Partner sich verändern muss, sondern … ALLE GFÜHLE die IN EUCH AKTIV werden, weil der Partner vielleicht nicht mehr so funktioniert, liegen IN Euch und warten auf Befreiung.

 

Nun noch einmal zum Teilen. Hier liegt auch eine so große Stolperfalle.

Oft ist es so, dass die Partner ihre Wertvorstellungen, ihr Denken und ihr TUN für einzig wahr und für richtig halten und leben wollen.

Sie sind überzeugt, dass all das was sie denken richtig ist und ziehen es oft gnadenlos durch.

Erwarten dann noch, dass der Partner dass tut, was „erwünscht“ ist. wenn nicht, führt es in den Krieg oder in das Schweigen.

Das zieht natürlich fatale Geschichten nach sich.

Erst dann, wenn Ihr bereit seid, KOMPROMISSE einzugehen und auch mal neugierig seid, was der andere Partner Spannendes aus seinem Leben mitbringt, welche Vorstellungen von Leben er hat, dann kann eine Ehe auch funktionieren.

Erst dann, wenn Ihr beginnt zu TEILEN, wird eine Ehe wunderbar sich entwickeln, die Liebe wird größer, das Vertrauen nimmt zu.

Erst dann, wenn Ihr auch einmal etwas tut, was Euch nicht ganz so gut gefällt, dem Partner aber dadurch einen Gefallen tut, kann eine Ehe funktionieren!

 

Also: TEILEN – ENTGEGENKOMMEN – KOMPROMISSE – UMSICHTIGKEIT – RÜCKSICHTNAHME dadurch entwickelt sich das VERLIEBTSEIN zu wahrer Liebe!

 

Und noch etwas: Wenn Ihr ein egoistisches Verhalten beibehaltet, wird ein Kind das nie kitten können, Es läuft in eine Katastrophe!

Denkt doch einfach einmal darüber nach. Was tut Eurem Partner/in heute gut.

 

Vielleicht spreche ich hier die Menschen an, die ab jetzt eine glückliche Partnerschaft leben wollen.

Alles Liebe Renate Sell

Ihr seid der ARCHITEKT Eures Lebens.

Ihr seid der ARCHITEKT Eures Lebens.
Guten Morgen, Ihr Lieben!
Welch eine spannende wunderbare Zeit, in der wir leben.
WIR haben die Möglichkeit das Leben selber zu steuern.
WIR haben immer die WAHL.
WIR können uns entscheiden, welche GEDANKEN und welche GEFÜHLE uns durchfließen.
WIR können selbst entscheiden, welche BILDER wir im Kopf haben.
WIR können uns entscheiden, welche WORTE wir wählen und wie unser VERHALTEN ist.
WIR können selbst entscheiden, worauf wir unsere AUFMERKSAMKEIT richten.
Fazit: Aus Euren GEDANKEN, GEFÜHLEN, WORTEN, BILDERN, der positiv gerichteten AUFMERKSAMKEIT und HANDLUNGEN gestaltet Ihr Euer Leben JETZT und somit Eure ZUKUNFT!
Sobald all die oben genannten Entscheidungen in das positive gerichtet sind, wird sich nicht nur Euer Leben positiv verändern, sondern … welch Zauber, das Umfeld verändert sich ebenso!
Euch das Liebste und Beste Renate Sell

Die Neue Zeit!

Die Neue Zeit!
Guten Morgen, Ihr Lieben!
Es ist Montag, eine neue Woche beginnt und Ihr habt wieder die Chance, Euch bewusster weiter zu entwickeln.
Das alte Zeitalter ist vorbei. Ein neuer Zeitgeist möchte gelebt werden.
Wir befinden uns im Wandel zu dieser Neuen Zeit.
Dazu gehört allerdings, dass Ihr auch Neues Denken zulasst.
Die Zeit des tiefen Eintritts in die Materie geht nun vorüber, denn andere höhere Schwingungen treffen auf das Planetensystem und regen den Geist der Menschheit auf ungeahnte Weise an. Der Schlaf der Jahrhunderte ist zu Ende, das Zeitalter der FREIHEIT bricht an und lenkt Kräfte in die Menschheit, die neu für uns sind und uns in eine völlig andere Richtung führen. Das so fest verwurzelte Weltbild, dass höheres Wissen und höhere Erkenntnisse ausschloss und durch Begrenzung und religiöse Dogmen geprägt war, die noch aus den düsteren Jahrhunderten stammen, wird jetzt aufgelöst.
FREIHEIT des GEISTES!
MITEINANDER!
VERANTWORTUNG!
Wahre ERKENNTNIS des wahren LEBENSSINNES!
ENTFALTUNG der INNEREN KRÄFTE, das sind die Werte, die das Neue Zeitalter hervorbringen wird.
Eine überlebte Epoche, an die sich noch viele klammern, weil sie am irdischen Besitz festhalten und das Glück und die Freude ausschließlich durch MATERIELLE Errungenschaften beziehen, geht nun zu Ende.
Eine absolute WERTEVERSCHIEBUNG findet statt.
Der Vollmond heute unterstützt das LOSLASSEN längst überholter Denkstrukturen!
So, das war das „Wort zum Montag“!
Ich wünsche Euch einen wundervollen VOLLMONDTAG!
Alles Liebe und kommt gut in der NEUEN ZEIT an.
Renate Sell

Heute, am Sonntag? Eine Reinigungsenergie! Ja, so ist es!

Guten Morgen, Ihr Lieben!
Sehr eigenartig!
Heute am Sonntag durchweht unsdie Energie der Reinigung und Entrümpelung.Vielleicht verspürt Ihr den Drang, auch in der Wohnung, im Haus, auf dem Boden und Keller zu durchforsten und LOSZULASSEN.
Das tut sehr gut und befreit auch unsere Zellen,den physischen und seelischen Körper.
Schwingt mit, solange diese Energie und Kraft des LOSLASSENS bei uns ist.
Und … dann wird gejubelt und gefeiert.
Denn … dann, wird sich der magische Kasten der Veränderung, den der kleine Zwerg Pandalus trägt, öffnen … und für jeden eine große Überrraschung bereitstellen.
Das Liebste und Beste Renate Sell

Der Umgang mit Stress

Der Umgang mit Stresssituationen

 

WIR können es uns in unserem Leben nicht mehr erlauben ENERGIE zu verlieren.

Also, wie gehen wir mit Stresssituationen um. Was machen wir, wenn der Sturm im AUSSEN tobt. Wie verhältst Du Dich, wenn Eberhard vielleicht einmal unruhig wird?

 

Ganz einfach:

DU steigst aus der UNRUHE; aus dem STRESSRAUM aus.

Wie machst Du das?

Ganz einfach:

  1. DU bist Dir bewusst, dass DU es kannst und sollst.
  2. Du wirst bewusst langsamer.
  3. DU sagst innerlich STOPP!
  4. DU schaust auf Deine Füße, somit erdest Du Dich und Du bist wieder angebunden an Deine Innere Versorgungsquelle, Deine Tankstelle, Deinen Geist.
  5. Jetzt wirst Du automatisch ruhiger.
  6. Positive gelassene ruhige Energien durchfließen Dich und erreichen, welch Wunder, Dein Umfeld, also das, was Dich vorher gestresst hat.

 

Welch eine Verantwortung, wenn es einem bewusst ist, dass man selber alles positiv verändern kann.

Also, wenn DU ruhig wirst, wird Dein Umfeld ruhig.

Wenn Du vertraust, wird Dein Umfeld VERTRAUEN.

Wen DU LÄCHELST, wird Dein Umfeld zurücklächeln.

Wenn DU im Frieden bist, werden friedvolle Menschen Dir begegnen.

Wenn DU glücklich bist, werden alle glücklich.

 

Also, nehmt Euch, nimm Dir immer wieder Phasen der Ruhe, damit die Anbindung an deinen inneren Frieden und somit an die inneren Selbstheilungskräfte von Tag zu Tag stärker fließen können.